Wie plane ich eine Party?

Als Gastgeber einer Party hat man den sehnlichsten Wunsch, einen unvergesslichen Abend für all seine Gäste auszurichten. Da man nicht alle Tage eine Party organisiert, weiß man jedoch oft nicht, was genau zu einem unvergesslichen Abend dazugehört und wie man bereits in der Vorbereitung für die Erfüllung seines Wunsches Sorge tragen kann.

 

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

1Vorbereitung bei großen Feiern

Vorbereitung ist die halbe Miete. Dabei gilt: Je mehr Gäste, desto umfassender wird die Vorbereitung ausfallen. Die Organisation beispielsweise von größeren Firmenevents übersteigen dabei das Know-How eines Laien in Sachen Partyplanung.
Hier empfiehlt es sich in den allermeisten Fällen ganz einfach eine Eventagentur wie Capdel zu beauftragen, damit gewissenhaft viel Stress aus dem Weg zu gehen und gleichzeitig die Garantie für einen besonderen Abend zu haben.

 

2Vorbereitung bei kleinen Feiern

Eine kleinere Party in den eigenen vier Wänden schafft man dagegen auch ohne professionelle Hilfe. Folgende Fragen sollten für die Vorbereitung beantwortet werden:
Wie viele Personen werden erwartet?
Biete ich Speisen und Getränke an oder bringt jeder Selbstverpflegung mit?
An welchem Tag soll die Party steigen?
Trägt die Party ein Motto?
Gibt es einen Dresscode?

3Einladungen

Um den Ansturm auf die Party richtig einschätzen zu können, sollte man früh genug die Einladungen verschicken. Hat man viele aktive Nutzer von Facebook und Co. im Freundeskreis, besteht die Möglichkeit dort eine Veranstaltung oder Gruppe zu eröffnen. Die Gäste sollten den Veranstalter früh genug über ihre An- beziehungsweise Abwesenheit informieren, damit dieser einschätzen kann, wie viele Speisen und Getränke benötigt werden.

4Musik

Ganz entscheidend für die gute Stimmung auf einer Party ist die Auswahl der Musik. Je mehr Gäste geladen sind, desto schwieriger ist es, den Geschmack aller zu treffen. Bei einer Mottoparty kann man diesem Problem geschickt begegnen, indem man Musik spielt, die dem Motto enstpricht. Ansonsten hat es sich bewährt, jemandem die Verantwortung über die Musik zu übertragen. Bei ihm können die Gäste dann Wünsche äußern. Über anfallende GEMA-Gebühren muss man sich auf der heimischen Party keine Sorgen machen.

5Fotograf

Damit der Abend auch allen in Erinnerung bleibt, kann man neben dem Musik-Beauftragen auch einen Fotografen auserwählen. Wie man auf den Partyfotos eine gute Figur macht, erfährt man hier.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Nana B Agyei / CC BY 4

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?