Wie kocht man Grünkohl?

Grünkohl ist ein gesundes Winter-Gemüse. Es schmeckt besonders gut, wenn es auf dem Feld den ersten Frost gehabt hat.
Grünkohl mit Kochwurst – Ein Klassiker der deutschen Küche!

Folgen Sie dieser Anleitung und kochen Sie ein schmackhaftes Gericht mit Winter-Gemüse für 4 Personen.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

Was man braucht:

  • 2 kg Grünkohl • 3 Zwiebeln • 100 g Fett • 150 g – 200 g Kasslerfleisch • 4 Kochürste • Salz, Pfeffer • Muskatnuss • Kümmel • eventuell etwas Zucker • 1 kg Kartoffeln

1Waschen

Marktfrischen Grünkohl zupfen, waschen und blanchieren.

2klein schneiden

Zwiebeln in kleine Würfel schneiden und in dem heißen Fett glasig andünsten.
Das Fleisch ebenfalls in Würfel schneiden und dazugeben und leicht anbraten.
Nun kommt der gezupfte und blanchierte Grünkohl mit in den Topf.
Zum Schluss mit etwas Wasser auffüllen und den Kümmel dazugeben. Achten Sie immer auf genügend Flüssigkeit, der Kohl brennt schnell an. Alles etwa eine Stunde kochen lassen.

3Kartoffeln

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden. Wenn alles etwa eine halbe Stunde gekocht hat, mit den Würsten zum Grünkohl geben.

4Würzen

Abschmecken mit Salz, Pfeffer und geriebener Muskatnuss. Etwas Zucker macht den herben Kohlgeschmack milder.

5Durchziehen

Tipp: Lassen Sie den zubereiteten Grünkohl vor dem Verzehr einen Tag gut durchziehen, aufgewärmt schmeckt er besser!

Besonders gut schmecken auch süße Kartoffeln zum Grünkohl. Dafür karamelisiert man kleine Pellkartoffeln mit etwas Zucker in der Bratpfanne.  Ein guter Senf sollte natürlich nicht fehlen!

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Grünkohl in der Kohltourhauptstadt / CC BY

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?