Wie kann ich Lungenkrebs vorbeugen?

Katzenkralle Tee – Ideal für Raucher

Schon seit vielen Jahrhunderten findet die südamerikanische Katzenkralle bei den indianischen Uhreinwohnern ihren Einsatz. In den 1960er Jahren entdeckte der deutsche Forscher Oskar Schuler-Egg das Lianengewächs in Peru. Die holzige Kletterpflanze kann bis zu 30 Meter hoch wachsen und hält sich mit krallenartige Dornen an Bäumen fest. Schuler-Egg half seinem lungenkranken Vater mit einem Tee aus den Wurzeln der Katzenkralle. Einheimische Indianer hatten ihm dazu geraten. Schon bald stellte sich eine erfreuliche Verbesserung der Gesundheit bei dem Lungenkranken ein. Der Krebstumor war kleiner geworden und die rheumatischen Beschwerden verschwanden.

Anerkannte Biologen der Universität Mailand erforschten : Das Trinken von Katzenkralle Tee verringert bis zu 50 Prozent das Risiko an Lungenkrebs zu erkranken.

Wie wird der Tee zubereitet? Folgen Sie der Anleitung und verringern Sie Ihr Lungen-Krebsrisiko !

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

Was man braucht:

  • Wasserkocher,Sieb, Tee und Herd

1Wasser kochen

Kochen Sie einen Liter Wasser in einem Kochtopf auf.

2Tee

Geben Sie 1,5 Esslöffel Katzenkralle Tee zum kochenden Wasser und lassen Sie den Tee noch weitere 5 Minuten kochen.

3Ziehen lassen

Den Sud für 15 Minuten ziehen lassen und dann durch ein Sieb gießen.

4Täglich

Trinken Sie täglich 1 Liter Tee der exotischen Katzenkralle und so können Sie Ihr Risiko an Lungenkrebs zu erkranken verringern.

Katzenkralle Tee ist das ideale Getränk für Raucher - Entgiftend und das Immunsystem stärkend!

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Selina / CC BY 4

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?