Wie gestalte ich mein Fenster besonders schön?

Beim Spaziergang fällt der Blick häufig auf hübsch dekorierte Fenster im Erdgeschoss anderer Häuser mit Trockenblumen, Glasbildern oder Tonfiguren. Es ist gar nicht so schwer, die eigenen Fenster ebenfalls hübsch herzurichten, wenn einige Grundregeln beachtet werden.

Wenn beim Umzug das Geld knapp ist, wird häufig an der Inneneinrichtung gespart und an die Fenster kommen billige Plastikjalousien. Diese versperren zwar den Blick neugieriger Menschen nach drinnen, aber natürlich auch den Blick nach draußen. Und wenn sie komplett hochgezogen werden, wirkt das Fenster nackt und kahl. Das muss nicht sein. Schöne Gardinen gibt es bei Online-Händlern wie www.discount24.de schon für sehr wenig Geld und sie werten das Fenster entscheidend auf. In der günstigsten Variante entscheidet man sich einfach für zwei Gardinen, die zur Seite gezogen werden und das Fenster selbst zu zwei Dritteln freilassen. Dabei können einfarbige Gardinen gewählt werden oder Gardinen mit einem schönen Muster.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

Was man braucht:

  • Gardinen
  • Panneaux
  • Topfblumen
  • Trockenblumen

1Gardinen

Noch klassischer ist es, weiße Gardinen vor das Fenster zu hängen und an den Seiten zusätzliche Übergardinen anzubringen, die elegant zur Seite schwingen. Wird diese Variante gewählt, sollte die Gardine das untere Drittel des Fensters freilassen. Eine Alternative zur Gardine sind sogenannte Panneaux, am besten aus Spitze, die das mittlere Drittel des Fensters bedecken. Panneaux ergänzen vor allem den Landhausstil auf perfekte Art.

2Spielwiese für Dekorateure: die Fensterbank

Was immer auch auf die Fensterbank gestellt wird, sollte niemals in die Gardine hereinragen. An sonnigen Hausseiten sind echte Topfblumen immer eine gute Wahl, während an schattigen Orten Trockenblumensträuße einen prima Ersatz bilden. Wichtig ist, dass die Deko zusammenpasst: Wer zum Beispiel süße Porzellanpüppchen ins Fenster setzen will, sollte einen rustikalen Trockenstrauß im grau-blauen Krug dazu stellen, während chinesische Vasen und Porzellandrachen Gesellschaft von Orchideen und Lotusblumen mögen.

3Saisonale Gestaltung

Viel Spaß macht es auch, die Fensterbank saisonal zu gestalten: Zur Adventszeit stellen die meisten Menschen heute Elektrokerzen auf die Fensterbank oder beleuchtete Sterne und Engel. Auch hier sollte nicht mit der Deko übertrieben werden: eine Lichtquelle genügt. Eleganter wirkt es übrigens immer, wenn lediglich weißes Licht verwendet wird. Bunte blinkende Dekorationen erinnern eher an einen Kirmesplatz als an Weihnachten.

4Alles in Maßen

Zu den anderen Jahreszeiten kann die Fensterbank entsprechend umdekoriert werden: frische Frühlingsfarben und Ostereier, Sonnenblumen und Weizenähren, Kürbisse und Erntekränze, Faschingsmasken und Halloween-Spinnen: Erlaubt ist, was gefällt. Allerdings: Wer mehrere Dekorationen auf die Fensterbank stellt, sollte nicht auch noch etwas von oben ans Fenster hängen oder die Scheiben bekleben, das wirkt dann schon wieder überladen.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Thomas Leth-Olsen / CC BY 4

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?