Wie entferne ich Zahnstein meines Hundes selbst?

Eine Zahnsteinentfernung beim Tierarzt ist nicht immer zwingend notwendig.

Wenn sie ihren Hund gut kennen und mit ihm umgehen zu wissen dann ist es überhaupt kein Problem den Zahnstein selber zu entfernen.

Wie sieht der ungefährliche Zahnstein aus, den ich selbst entfernen darf?

An den Zähnen ist bräunlich, gelber Belag. Erst nur direkt unter dem Zahnfleisch, dann überdeckt er immer mehr von dem weißen Zahn. Es blutet nicht.

Achtung: Sollte ihr Hund starken Mundgeruch haben, gerötete Schleimhäute zeigen oder an Zahnproblemen oder sonstigen Krankheiten leiden, gehen sie bitte zu ihrem Tierarzt! In dem Fall niemals selber Hand anlegen!

Wie entferne ich also den lästigen Zahnstein bei meinem gesunden Hund selbst?

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

1Schritt

Eine zweite Vertrauensperson des Hundes sollte anwesend sein um ihren Hund festzuhalten und ihm gut zuzureden. Am besten soll sich der Hund zur Seite niederlegen und die Helferperson fixiert den Kopf spielerisch, zum Beispiel indem sie ihn beherzt hinter den Ohren krault.

2Schritt

Sie beginnen nun an einer Seite. Heben sie die Leftze des Oberkiefers mit der linken Hand an und halten sie sie Richtung Nasenrücken hinauf.

3Schritt

Mit der rechten Hand können sie nun den Zahnstein entfernen: Suchen sie sich einen Zahn mit Zahnstein.

4Schritt

Fahren sie mit dem Nagel zwischen Zahnfleisch und Zahnsteinbelag hinein.

5Schritt

Fahren sie nun mit einer schnellen Bewegung nach unten, der Zahnstein fällt mit ab, oft in Platten oder Splittern. Versuchen sie es beim ersten Mal bitte ganz vorsichtig!

6Schritt

Das selbe machen sie bei den Zähnen im Unterkiefer. Danach die Kieferseite wechseln. Wenn ihr Hund brav liegen bleibt werden sie schnell merken, wie einfach es ist den Zahnstein mit den Fingern wegzukratzen!

7Schritt

Waschen sie sich danach gründlich die Hände. Auch die Fingernägel putzen!

8Schritt

Achtung: Verletzen sie dabei das Zahnfleisch ihres Hundes nicht, da sich im Zahnstein viele Bakterien befinden die sich über eine Verletzung verbreiten könnten.

Gibt es eine Dauerlösung, so dass es gar nicht zu Zahnstein kommt?

Leider nein. Aber je mehr ihr Hund kaut desto weniger Zahnstein wird sich an den Zähnen festmachen- also machen sie ihrem Hund hin und wieder eine Freude mit Kauknochen. Und wenn es ganz nach neuer Tierarztschule gehen soll- her mit Hundezahnpasta und Bürste...

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?

  • dreaming

    danke f

  • Heinz Salomon

    Vor 8 Tagen habe ich über den Tierschutz einen King charles bekommen der Zahnstein hat.Da meine Scottiehündin mich vor 14 Tagen verlassen hat und ich 700 Euro beim Tierarzt bezahlt habe,kann ich mir zur Zeit da ich Rentner bin keine Zahnsteinentfernung mit Narkose leisten.Hätten Sie einen Tipp für mich?

  • lisa

    hat super geklappt danke bin echt happy