Wie finde ich zur richtigen Gleitsichtbrille ?

Immer mehr Menschen benötigen eine Brille, um sich im Alltag zurecht zu finden. Besonders häufig sind Menschen betroffen, die an Bildschirmarbeitsplätzen sehr viel Zeit am Computer verbringen. Dies fängt bei Schülern und Studenten an und hört bei Managern auf.
Manche benötigen eine besondere Brille; eine Gleitsichtbrille. Besonders Menschen ab 40 Jahren haben hier einen erhöhten Bedarf, da die Altersweitsichtigkeit zunimmt.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

Was man braucht:

  • Brille

1Warum eine Gleitsichtbrille?

Menschen, die eine Unterstützung beim Nah- und Fernsehen benötigen, müssen nicht die Brille wechseln, sondern können mit der Gleitsichtbrille beide Bereiche abdecken. Manchmal müssen sogar drei Bereiche abgedeckt werden, nämlich das Nahsehen, das Sehen in der Mitte und das Sehen im Fernbereich. Es wäre sehr unpraktisch, zwischen 3 Brillen wechseln zu müssen und in manchen Situationen sogar gefährlich - wie beim Autofahren.

2Was ermöglicht die Gleitsichtbrille?

Kurz und knapp: scharfes Sehen in allen Bereichen. Im oberen Bereich werden die Brillengläser für das Sehen in der Ferne geschliffen, unten für das Lesen im Nahbereich und in der Mitte für den Zwischenbereich. Da dies enorm viel Arbeit vom Augenoptiker erfordert, sind Gleitsichtbrillen um ein Vielfaches teurer als die normalen Brillen.

Im Augenwinkel, links und rechts, gibt es für das Auge sogenannte "unscharfe Bereiche". Diese werden besonders dann wahrgenommen wenn der Blick zur Seite fällt, ohne, dass der Kopf bewegt wird. Hier sollte sich der Träger der Gleitsichtbrille angewöhnen, immer den ganzen Kopf zu drehen, damit der Blick frontal durch die Brillengläser fällt und alles wieder scharf gesehen werden kann.

3In welchem Alter ist eine Gleitsichtbrille sinnvoll?

So früh wie möglich lautet die Antwort. Da es eine Weile Gewöhnung braucht, um mit einer Gleitsichtbrille zurecht zu kommen, sollte sie dann, wenn sie hilfreich sein kann, eingeführt werden. Meistens ist dieses ab einem Alter von etwa 40 Jahren erforderlich.

Dann, wenn ein Buch weit weg gehalten werden muss, um die Buchstaben gut lesen zu können, ist es Zeit für das Projekt Gleitsichtbrille. Diese hilft den Augen dabei, in allen Bereichen wieder scharf und nah genug sehen zu können.

 

4Unverträglichkeit bei der Gleitsichtbrille möglich?

Wer mit dieser Art der Brille nicht gut sehen kann, wurde meistens schlecht beraten und die persönlichen Bedürfnisse der Augen nicht an die neue Brille angepasst. Dann kann es dazu führen, dass der Träger den Fußboden plötzlich auf Kniehöhe wahrnimmt, sehr verschwommen sieht oder die Augen schmerzen.

Wichtig ist, einen Augenoptiker aufzusuchen, der sich mit der Anfertigung von Gleitsichtbrillen sehr gut auskennt. Auch Online Optiker bieten aufgrund der besonderen Anforderungen an eine Gleitsichtbrille entsprechende Dienstleistungen an. Meist mithilfe von Partneroptikern vor Ort, wie z.B. der Online Optiker Mister Spex. Ein spezieller Service sorgt hier für die richtige Einstellung. Sollte die Brille dennoch die Anforderungen nicht erfüllen, bitte nachmessen und korrigieren lassen. Es gibt für jeden Menschen die passende Gleitsichtbrille.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Keith Williamson / CC BY 4

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?