Wie spare ich am besten mein Geld?

Ein kleines Polster sollte jeder von uns haben. Sollte mal das Auto kaputt gehen, oder wieder eine große Nachzahlung für Strom/Gas reinflattern, so können wir die beruhigt bezahlen ohne gleich mit Existenängsten leben zu müssen. Mit Sicherheit gibt es viele, die wissen wie das läuft, allerdings richtet sich dieser Beitrag eher an Leute, die nicht richtig mit Geld umgehen können, oder auch nicht viel zur Verfügung haben.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

1Wieviel Geld habe ich monatlich zur Verfügung?

Prüfen Sie über den gesamten Monat alle Ein- bzw. Ausgänge Ihres Kontos. Alle Ausgaben sollten in einem Haushaltsbuch o.ä. notiert werden.

2Kostenanalyse

Wir unterscheiden nun von Fix- und Flexkosten. Die Fixkosten beeinhalten alles was jeden Monat, bzw. Quartalsweise von Ihrem Konto abgeht, z.B. Miete, Strom, GEZ, Dsl-Anschluss usw. Die Flexkosten sind das, was uns interessiert. Trennen Sie diese also auf ein Extrablatt.

3Prüfen, entscheiden, sparen!

Suchen Sie alle Kostenträger raus, die Sie nicht für nötig halten. Das wären z.B. ein Snickers an der Tanke, eine Pizzalieferung oder irgend ein Krimskrams, den man eigentlich gar nicht benötigt. Das ist unser Sparpotenzial. Das ist genau der Punkt, an dem SIE diszipliniert werden müssen. Fragen Sie sich auf dem Weg von der Arbeit, ob Sie jetzt wirklich mit dem Hunger bei Mc-Donalds und Co. anhalten müssen oder ob Sie den Weg nach Hause nicht noch so schaffen! Sind Sie Raucher? Hoffentlich nicht, denn wenn Sie nur eine Schachtel am Tag rauchen, sind Sie ca. 1500 Euro im Jahr los. Was würden Sie denn jetzt mit 1500 Euro machen ?

4Legen Sie ein Extra-Konto an

Da sollten Sie drauf sparen, am besten vielleicht sogar ein Sparbuch um der Versuchung ein wenig mehr zu entgehen. Auch nutzen Sie alle Methoden die Ihnen eventuell zusätzlich vom Arbeitgeber und Staat zur Verfügung stehen, zum Beispiel eine Riesterrente und vermögenswirksame Leistungen. 150€ im Jahr vom Staat geschenkt bekommen, das sollte man sich nicht entgehen lassen!

5Zusammenfassung

Alles in allem liegt es nun an Ihnen auf was Sie verzichten möchten. Hören Sie zum Beispiel auf zu Rauchen, haben Sie ein sehr schönes Sparpotenzial, legen Sie demnach einfach 4 € täglich in ein Sparschwein.

Essen sie nur im Nötigsten außer Haus, das spart jede Menge Geld!

Dass der Wasserhahn nicht laufen muss beim Zähneputzen ist nicht neu, genauso wenig wie, dass die Badewanne nicht bis zum Rand gefüllt sein muss.

Sie benötigen auch keine Chio-Chips, es können auch die von JA oder TIP sein. Die schmecken auch gut.

Sie sehen es gibt etliche Möglichkeiten zu sparen. Sie müssen nur beim Einkaufen und unterwegs mitdenken, und sich immer die Frage stellen: Muss das jetzt sein? Benötige ich das?

Anmerkung: Gehen Sie zu Ihrem Arbeitgeber und fragen Sie nach vermögenswirksamen Leistungen. Erkundigen Sie sich auf jeden Fall nach den gegeben Möglichtkeiten!

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Philip Taylor / CC BY 4

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?

  • Eliza

    ich bin 21 jahre alt und mache eine ausbildung.ich bekomme zwar nicht so viel geld dennoch will und kann ich auf die neusten sachen wie zum beispiel make up von MAC oder klamotten nicht verzichten es fällt mir enorm schwer mir mein geld einzuteilen :( ich gebe echt viel geld für diesen ganzen quatsch aus aber in meinem beruf ist es nun mal wichtig gut auszusehen ich habe auch schon meine freund darum gebeten mein gehalt zu verwalten aber ich hab dann so ein stress gemacht, dass es doch nicht geklappt hat…

  • Antoine

    Hallo ich bin 19 Jahre alt und kann sehr gut sparen
    Ich habe geringe Ausgaben was Wohnung, Wasser,und Strom angeht. Ich habe aufgehört zu Rauchen und trinke kein Alkohol was auch viel ausmacht muss ich sagen seid meinem 18 Lebensjahr verfüge monatliche über einen Gehalt von c.a 400 Euro + Bafög 570 Euro + Kindergeld 185 + Halbwaisenrente 245 Euro
    Und jeden Monat spare ich 500 Euro da ich zb 155 Euro allein wegen des Rauchens spare 120 Euro für 3-4 Wochenenden
    Und c.a 100-200 Euro an Sprit spare da ich mit dem Fahrrad unterwegs bin..
    Ich muss sagen es lohnt sich ich konnte mir echt schöne unvergessliche Zeiten gönnen ohne das es mir weg tut 😉

  • Michaela

    Hallo. Also das mit dem sparen ist nicht so einfach,wenn man wenig hat kann man auch nur wenig sparen.ich hatte bis jetzt immer nur Pech.auto kaputt,schulden durch ex usw und mit meinem Hungelohn und dem Kind was ich habe bleibt nicht viel über.
    aber meine neue Methode scheint zu funktionieren.extra spar Konto.monatsanfang weiß ich was ich ausgeben kann davon kommt mal die hälfte auf das Sparkonto.
    dann mal schauen wie lange man mit der anderen hälfe auskommt,und am monats ende dann was von Sparkonto holen. es bleibt nicht viel übrig wenns 50€ sind ist es schon gut,das liegt aber an meinem kleinen einkommen.
    aber früher ist gar nichts übrig geblieben. :-)
    und Kartoffeln und Palatschinken machen ist klar das das billiger ist als ein steak,;-)
    nur Sachen kaufen die in aktion sind.
    alleine einkaufen gehen
    ohne liste
    einmal in das Geschäft gehen um nur das essen für den tag
    oder die Woche kaufen
    dann zahlen und ab zum auto.
    ein zweites mal in das Geschäft gehen wenn man ein zucki für die liebsten kaufen will,dann auch nur um das zucki rein gehen!!!!
    das spart mir auch Geld
    also geziehlt mit dem Gedanken was ich will rein gehen(und dann schnell haha nicht 10 minuten schauen(so:ach wie cool,wow das ist neu) rein da,essen holen und zur kassa.
    lbg

  • genervt

    lernen sie bitte den unterschied zwischen das und dass !

    • konisto

      Danke für den Hinweis. Der Artikel wurde soeben korrigiert.