Wie kann ich harte Brötchen weiterverwerten?

Bleiben Ihnen auch immer wieder Brötchen – Semmel übrig und werden hart?

Nicht wegwerfen, man kann leckere Sachen draus machen.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

Was man braucht:

  • Öl
  • Backrohr
  • Brötchen
  • Butter
  • Champignons
  • Gewürze
  • Käse
  • Kräuter
  • Messer
  • Milch
  • Petersilie
  • Rahm
  • Salz
  • Semmel

1Semmelknödel

Brötchen in Würfel schneiden, Eier mit Milch verrühren, Petersilie, etwas Salz untermischen, alles über die Brötchen giessen und etwas ziehen lassen. Wenn die Masse schon fest ist, Knödel draus formen. Man kann sie auch super einfrieren und bei Bedarf die benötigte Menge kochen.

2Ofenschnitzel

Gewünschte Schnitzelanzahl würzen, kurz anbraten und in einen Bräter legen. Paprika oder anderes Gemüse nach Wahl (einfach was gerade bereit ist), obenauflegen. Darüber noch etwas Käse streuen und in Würfel geschnittene alte Brötchen. Aus Obers und Gewürzen nach Geschmack eine Sauce aufkochen und in den Bräter giessen, es sollte alles gut bedeckt sein.

Nun ab ins Backrohr - Bei ca. 175 Grad etwa 30 Minuten backen.

3Croutons

Brötchen in Würfel schneiden. Butter oder Öl in einer grossen Pfanne erwärmen. Die Semmelwürfel darin mit Gewürzen kurz anbraten. Anschließend im Backrohr bei niedriger Temperatur kross backen.

4Tipp

In einer Dose oder Glas halten sich die Croutons sehr lange und man hat immer für Salat oder Suppe frische Croutons.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Maja Dumat / CC BY

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?

  • Sissi

    Gute Idee, mir gefallen besonders die Ofenschnitzel. Meine Oma hat immer Semmelmehl zum panieren aus den Brötchen gemacht.