Wie mache ich ein Grabgesteck selbst?

An Allerheiligen ist es Tradition, die Gräber der Angehörigen zu schmücken. Um besonders innig an den Verstorbenen zu denken, basteln viele Menschen das Gesteck selbst.

Hierzu eine kleine Anleitung, welche Materialien benötigt werden und wie es gemacht wird.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

Was man braucht:

  • Draht
  • Heissklebepistole
  • Kranzrohlinge
  • Nasssteckmasse
  • Patenthaften
  • Rosenschere
  • Schere und Messer
  • Seitenschneider
  • Tannen-, Kiefern- und Koniferengrün
  • Trockenpflanzen

1Schritt

Die Basis des Gesteckes wir mit grünen Zweigen nach Wahl gefertigt. Zunächst die Nasssteckmasse wässern, bis sich die >Masse vollgesaugt hat.

2Schritt

Ca. 3cm über dem Boden die erste Reihe Zweige stecken. Die Länge der Zweige können Sie selbst wählen. Die nächste Reihe dachziegelartig ca. 3 cm über der ersten Reihe stecken. So fortfahren, bis alle Seiten vollständig bedeckt sind.

3Schritt

Nun können Sie die Oberseite bedecken bzw. dekorieren. Ganz nach Ihren Wünschen können Sie verschiedene Dekofrüchte, Exoten oder selbst gesammelte Hagebutten etc. befestigen.

4Schritt

Ich wünsche viel Spass beim Basteln und Sie werden sehen, Ihr Gesteck gibt es kein zweites Mal.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von markus spiske / CC BY

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?

  • Sissi

    Gute Idee,- wäre nie darauf gekommen das Allerheiligengesteck selber zu machen. Für mich ist es ein sehr wichtiger Feiertag.
    Am besten fängt man jetzt schon an nach schönen Dekofrüchten zu suchen.