Wie finde ich die passende Hausratversicherung?

Die Angebote sind mannigfaltig und für den Laien nicht ganz leicht zu durchschauen. Nach einer oberflächlichen Suche läuft man schnell Gefahr, einer wenig attraktiven Offerte auf den Leim zu gehen. Dabei sollte man sich die Entscheidung über einen passenden Versicherungsschutz eigentlich nicht zu leicht machen. Eben jene Versicherung bietet nämlich im Idealfall einen verlässlichen Schutz für die beweglichen Gegenstände eines Haushalts – bestenfalls zu moderaten Tarifen.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

1Recherche ist wichtig

Am Anfang sollte sich der potenzielle Versicherungsnehmer etwas genauer mit dieser Versicherungsvariante beschäftigen. Auf der Seite http://www.hausrat-info24.de findet man beispielsweise alle notwendigen Informationen und kann bei Bedarf den dort auffindbaren Vergleichsrechner nutzen. Selbiger kann auf der Suche nach dem passenden Anbieter ein äußerst nützliches Werkzeug sein. Nach der Eingabe einiger Informationen in eine Datenmatrix spucken die Rechner, die mittlerweile in den Weiten des World Wide Webs überall zu finden sind, passende Angebote aus.
Allerdings darf man sich auch nicht blind auf diese Auflistung verlassen. Ein zusätzlicher Blick auf die Seite des vorgeschlagenen Anbieters und ein kritischer Blick auf den Vertrag bewahren den Kunden vor unliebsamen Überraschungen.

Doch warum brauchen wir eigentlich eine Hausratversicherung und was deckt sie eigentlich ab?

2Was ist eine "Hausratversicherung" ?

Mit dem Begriff „Hausrat“ sind in diesem Fall alle beweglichen Einrichtungs- und Gebrauchsgegenstände gemeint, die sich in der Wohnung des Versicherungsnehmers befinden. Zu eben jenen Gegenständen zählen beispielsweise Möbel, Kleidungsstücke und Elektronik. Für den Schutz des Hausrats zahlt der Versicherungsnehmer eine festgelegte Prämie.
Die Höhe kann bei den verschiedenen Anbietern allerdings sehr stark variieren, weshalb sich – wie oben bereits erwähnt – ein diffiziler Vergleich regelrecht aufdrängt.

Generell lässt sich festhalten, dass sich die besagte Prämie nach dem Umfang des Versicherungsschutzes und nach dem Wert des Hausrats richtet. Abgesichert sind unter anderem Schäden, die durch Sturm, Hagel, Feuer, Leitungswasser, Raub, Einbruchdiebstahl und Vandalismus eintreten können. Eventuelle Kosten für Aufräumarbeiten oder ein Hotelzimmer werden überdies nicht selten durch den Versicherer beglichen.

3Die Hausratversicherung ist wichtig

Es spielt im Prinzip gar keine Rolle, ob man nun in einer kleinen Mietwohnung oder einem großen Haus wohnt – solange sich einige Gegenstände von Wert in den eigenen vier Wänden befinden, macht ein entsprechender Versicherungsschutz durchaus Sinn.

Unseren Lesern möchten wir an dieser Stelle noch nahelegen, dass sie beim Abschluss der Versicherung unbedingt darauf achten sollten, den Wert der Einrichtung nicht falsch einzuschätzen. Nicht selten wird der Wert des Hausrats nämlich zu niedrig angegeben, was zur Folge hat, dass die Versicherungssumme Ihrerseits zu niedrig angesetzt ist und im Schadensfall nicht genug gezahlt wird, um die Einrichtungsgegenstände zu ersetzen.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Jessica Graves / CC BY

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?