Wie die Umwelt schonen, wenn man auf das Auto angewiesen ist?

Klima- und Umweltschutz haben in Deutschland an Bedeutung dazugewonnen. 35 Prozent der Deutschen sehen das Thema Umweltschutz als eines der wichtigsten Probleme der politischen Agenda des Landes an und fordern hier einen stärkeren Einsatz der Bundesregierung. Die Bevölkerung zeigt sich zwar selbst deutlich umweltbewusster als je zuvor. An einigen Stellen hapert es aber noch an der Umsetzung umweltbewussten Handelns.
So fahren bloß ein Viertel der Deutschen beispielsweise mit dem Nahverkehr. Das Auto bleibt demgegenüber für 60 Prozent unter ihnen das Verkehrsmittel Nummer Eins, wie aus der Umweltbewusstseinsstudie 2012 hervorging. Damit ist das Auto für den größeren Teil der Bevölkerung einfach nicht aus dem Alltag wegzudenken. Die auf dem Arbeitsmarkt angestiegenen Forderungen nach höherer Mobilität stehen konträr zu dem Anliegen, besser mit der Umwelt umzugehen. Aber auch wer auf das Auto arbeitsbedingt angewiesen ist, hat trotzdem Möglichkeiten, sich an einer verbesserten Umweltbilanz des Autoverkehrs zu beteiligen. Doch worin bestehen diese?

 

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

1umweltbewusstere Motoren

Die Zukunft gehört den Motoren. So können Autofahrer zum einen mit dem Umstieg auf ein sparsameres Modell wie dem Audi A4 mit Plug-In-Hybrid bereits einen großen Beitrag zum Umweltschutz leisten.

2Gebrauchtwagen

Ist die Anschaffung eines Neuwagens nicht vorgesehen, ist zum anderen auch Re-Commerce eine Alternative. Durch den Kauf eines gebrauchten Audi A4 sorgt man für einen deutlich reduzierten Müll.

3Aufrüstung

Eine Aufrüstung kann ferner den Wert eines Wagens für einen etwaigen Weiterverkauf steigern.

4alternative Kraftstoffe

Von einem Wagenkauf abgesehen besteht zudem die Möglichkeit, bei dem eigenen Auto auf eine alternative Antriebsart wie etwa auf Erdgasantrieb umzurüsten. Das schont nicht nur natürliche Ressourcen, sondern auch den Geldbeutel. Alternative Kraftstoffe wie Erdgas sind nämlich merklich günstiger als Benzin und Diesel.

5Schadstoffausstoß verringern

Auch wenn man es pünktlich zur Arbeit schaffen möchte - langsam fahren spart Sprit und sorgt zudem für eine geringere Schadstoffbelastung durch Abgase.

6Auto fahren an Wetter anpassen

Im Winter sollte man, sofern es geht, den Wagen nicht warm laufen lassen, da der Energieverbrauch des Wagens dadurch steigt. Außerdem sollte man auf einen rechtzeitigen Reifenwechsel achten, weil das Fahren auf Sommerreifen weniger Sprit verbraucht als Winterreifen.

7Klimaanlage lieber selten benutzen

Die Klimaanlage sollte nur notdürftig in Betrieb genommen werden, etwa an heißen Tagen auf der Autobahn. Ansonsten sollte sie ausbleiben und der Wagen lieber gelüftet werden.

8Auto auch mal stehen lassen

Statt mit dem Auto sollte man öfters mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder mit dem Fahrrad fahren. Darüber hinaus kann man auch Wegstrecke und Sprit sparen, wenn man ein bis zwei Kilometer vor der Arbeitsstätte parkt und den Rest läuft.

9Carsharing

Statt einen eigenen Wagen zu nutzen, können Autofahrer für kürzere Strecken in der Stadt auch am Carsharing teilnehmen.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Ivan K / CC BY

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?