Wie gewöhne ich mir das Rauchen ab?

Das Rauchen abgewöhnen? Leichter gesagt, als getan! Ich spreche da aus Erfahrung, aber ich habe es nach 6 Jahren intensivem Rauchens geschafft.

Willensstärke ist das A und O. Wer das Rauchen nicht aufgeben WILL, wird es auch nicht schaffen.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

1Willensstärke

Daher Schritt 1.: Sie müssen sich das Rauchen abgewöhnen WOLLEN.

Erst wenn Sie diesen Willen haben, werden Sie Erfolg haben.

2Limit setzen

Setzen Sie sich ein Limit. Sie rauchen eine Schachtel (24 Stück) am Tag? Nehmen Sie sich vor, nur noch 20 Zigaretten pro Tag zu rauchen. Haben sie dieses Zeil erreicht, setzen sie sich ein neues Limit.

Machen Sie kleine Schritte, auch sie haben den gewünschten Effekt!

3Ablenkung

Um ihr persönliches Limit einhalten zu können, hilft es, etwas anderes zu tun, wenn sie das Verlangen nach einer Zigarette haben. Gehen Sie spazieren, essen Sie einen Apfel, lesen Sie ein Buch. Es ist wichtig, dass Sie dem Drang zu rauchen nicht nachgeben.

4Selbstkontrolle

Ich selbst habe immer Zigaretten im Haus gehabt, somit fiel es mir anfangs schwer, meine Limits einzuhalten. So habe ich mir angewöhnt, nur so viele Zigaretten im Haus zu haben, wie mein Limit mir erlaubte.

5Belohnung

Belohnen Sie sich selbst, wenn sie eines ihrer persönlichen Ziele erreicht haben! Tun sie Dinge, die ihnen Freude bereiten!

6Durchhalten

Ärgern Sie sich nicht über sich selbst, wenn sie einmal schwach geworden sind! Wichtig ist, dass Sie den Willen zum Durchhalten nicht verlieren. Haben sie stets ihr Ziel im Auge. Mit jedem geschafften Schritt wird es ihnen leichter fallen, das Rauchen aufzugeben.

Überlegen Sie einmal, was Sie mit dem nun gespartem Geld anstellen können!

7Disziplin

Ein letzter Tipp, der mir geholfen hat:

Überlegen Sie, zu welchen Gelegenheiten Sie rauchen.

Bei mir begann es mit der Zigarette nach dem Aufstehen. Heute gehe ich morgens als erstes in die Dusche, so umging ich diese erste Zigarette. Weiter ging es mit der Zigarette nach dem Frühstück. Heute räume ich sofort den Tisch ab und gehe dann mit meinen Hunden spazieren, so umging ich weitere 4 oder 5 Zigaretten.

Ohne dass wir es bemerken, bestimmen die Zigaretten unseren Alltag. Wenn wir das erkannt haben, können wir dagegen angehen.

Mit einem starken Willen und etwas Disziplin können auch Sie es schaffen!

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von Melanie Tata / CC BY

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?

  • Jessica

    Ich finde Ihr Beitrag sehr intressant, ich weiss dass ich zuviel rauche, und zurzeit bin ich erkältet komme nicht mehr hinters Husten… 🙁 Ich will aber von Ihnen wissen ob Sie an Kilos zugelegt haben, wenn ja wieviel?

  • Jessica

    Es sind sehr viele Leute die über 10 kilo klagen… Und davor drück ich mich ziemlich… 🙁

  • Sissi

    Hab nach dem Aufhören auch zugenommen, aber man wird es wieder los. Dafür kann man wieder richtig durchatmen und der Geruchssinn kommt wieder. Wenn man sich einmal dafür entschieden hat aufzuhören hat es nur Vorteile.