Wie verbessere ich gezielt mein Englisch?

In fast allen Berufen wird mittlerweile das Beherrschen der englischen Sprache vorausgesetzt und als selbstverständliche Qualifikation angesehen. Doch was ist, wenn die in der Schule erworbene Sprachkompetenz noch verbesserungswürdig ist oder gar gravierende Mängel aufweist?

Wir leben in einer Welt, die global vernetzt ist und in der interkultureller Austausch in vielen Branchen an der Tagesordnung steht. Ein Großteil der Kommunikation erfolgt über das Internet, das bekanntlich keine Grenzen kennt und in dem sich ein Großteil der Weltbevölkerung regelmäßig aufhält. Damit sich die Angehörigen so vieler Nationen untereinander verstehen und eine Interaktion überhaupt möglich ist, hat sich Englisch als Verkehrssprache etabliert. Sowohl in der virtuellen Welt als auch in der realen Arbeitswelt ist die englische Sprache immer die erste Wahl, um mit ausländischen Geschäftspartnern in Kontakt zu treten. Wer vorhat, später einmal Teil eines großen internationalen Unternehmens zu sein oder auch nur hierzulande in einem mittelständischen Betrieb Fuß fassen möchte, der kommt nicht umhin, sein Englisch auf ein mindestens akzeptables Niveau zu bringen. Anhand der Sprachkurse von WSI seien hier mal die einzelnen Schritte dargestellt, in denen man seine Sprachkompetenz aufpoliert.

AnleitungSchwierigkeitsgrad: Einfach

1Schritt

Man meldet sich per Internet oder in einem der zahlreichen Standorte des Wall Street Instituts an und nimmt zunächst an einem kostenlosen Einstufungstest teil. Dieser hilft dabei, den persönlichen Kenntnisstand zu ermitteln, anhand dessen sich dann der weitere Verlauf des Lernprogramms gestaltet. Bei dem Test geht es nicht ums Bestehen oder Durchfallen, sondern lediglich um eine möglichst objektive Einschätzung der individuellen Sprachkompetenz.

2Schritt

Anhand des Ergebnisses aus dem Einstufungstest wird man anschließend mit weiteren Lernenden zusammengeführt, die sich auf genau dem gleichen Niveau befindet wie man selbst. Unter dieser Voraussetzung ist ein optimales Lernen nämlich am ehesten möglich. Im sogenannten Speaking Center werden in Form von Rollenspielen typische Alltagssituation nachgestellt, bei denen es darum geht, das Hörverständnis und die Ausdrucksfähigkeit zu verbessern.

Begleitend dazu bekommt man dem eigenen Können angepasstes Lernmaterial zur Verfügung gestellt, mit dem man eigenständig von daheim aus das bis hier hin Gelernte durch Übungen und Erläuterungen verinnerlicht und vertieft.

Einige Zeit später kommt es zum Encounter, also einem Treffen, vor Ort in den Einrichtungen der Sprachschule. In kleinen Unterrichtsgruppen wird nun in Begleitung eines Muttersprachlers das Gelernte in der Praxis geübt und angewendet.

3Schritt

Nach mehreren solcher Treffen kommt es erneut zu einem Test, der mit hoher Wahrscheinlichkeit bestätigt, dass man im Vergleich zum letzten Mal an sprachlichen Fähigkeiten dazugewonnen hat. Durch die regelmäßige Abwechslung von Eigenstudium und Praxisanwendungen mit anderen Lernenden steigert man sein Können und arbeitet sich die Stufen nach oben, bis man das gewünschte Level erreicht hat und beispielsweise sogar das anspruchsvolle Business English zufriedenstellend beherrscht. Einer Anstellung in international agierenden Unternehmen steht dann zumindest in sprachlicher Hinsicht nichts mehr im Wege.

4Schritt

Zu guter Letzt muss die Auszahlung beim Wettanbieter, zum Beispiel bei digibet.com, beantragt werden. Danach ist es nur noch reine Formsache, bis man seinen Gewinn ausgezahlt bekommt und seine Haushaltskasse aufbessert. In der Regel wird er der Kreditkarte gutschrieben, wenn diese als Zahlungsmittel angegeben wurde.

Rechte für Hauptbild des Artikels: Photo von liz west / CC BY 4

Kommentare, Fragen oder Vorschläge?